Simultane Spatenstiche für Audi Augsburg und Schwaba Gebrauchtwagenzentrum in Augsburg erfolgt

Spatenstich Schwaba Gebrauchtwagenzentrum

Wilhelm Strigl, Geschäftsführer Porsche Immobilien GmbH,
Mike Mahr, Leitung Investorenstrategie Audi Deutschland,
Michael Wörle, Bürgermeister Stadt Gersthofen,
Jörg Kamenz, Geschäftsführer VGRD GmbH Region Süd,
Sascha Kapfelsperger, Regionalleiter Vertrieb & Service Region Süd Volkswagen Deutschland GmbH & Co. KG,
Michael Agsteiner, Geschäftsführer Schwaba GmbH,
Peter Modelhart, Sprecher der Geschäftsführung VGRD GmbH (v.l.n.r.)

  • Baustart von Audi Augsburg und Schwaba Gebrauchtwagenzentrum
  • Fertigstellung beider Objekte für erstes Quartal 2025 geplant
  • Nachhaltige Investition in die automobile Zukunft der Region
Augsburg, 4. August 2023 – Die zwei Spatenstiche für den Neubau Audi Augsburg und den Neubau Schwaba Gebrauchtwagenzentrum sind im Rahmen einer exklusiven Presseveranstaltung auf dem Gelände des alten Audi Zentrum Augsburg in der Eichleitnerstraße 11 und dem neu geplanten Standort in der Porschestraße in Gersthofen erfolgt. Die Fertigstellung der beiden Bauprojekte, deren Bau durch Nachhaltigkeitskriterien geprägt wird, ist für das 1. Quartal 2025 geplant.

Der Neubau von Audi Augsburg wird den Audi Kunden nach knapp zweijähriger Bauzeit ab Frühjahr 2025 auf einer Grundstücksfläche von ca. 12.600 qm² das volle Leistungsspektrum hinsichtlich Neuwagen und Service bereitstellen. Der moderne Neubau wird von der Gesamtfläche rund 3.200 qm² in Anspruch nehmen und wird dabei vom neuesten Audi Progressive Showroom Konzept mit seinen fließenden Übergängen in die unterschiedlichen Erlebniswelten geprägt.

Am Standort Audi Augsburg soll zukünftig die komplette Modellpalette von Audi mit einer großen Auswahl verfügbar sein. Darüber hinaus sind insgesamt 18 Ladesäulen für die E-Mobilität geplant. Die Planung des Neubaus, in dem zukünftig circa 80 Mitarbeiter an ergonomischen und modernen Arbeitsplätzen tätig sein werden, erfolgte im Rahmen der konsequenten Ausrichtung an den aktuellen Kundenbedürfnissen, was den Point-of-Sale in einen Point-of-Experience verwandeln wird.

Der Neubau Schwaba Gebrauchtwagenzentrum in Gersthofen wird ebenfalls ab Frühjahr 2025 fertiggestellt werden – in diesem Fall sogar auf einer Grundstücksfläche von circa 32.500 qm². Dort wird die Kunden zukünftig die vollumfängliche Gebrauchtwagenvielfalt der Schwaba GmbH mit ihren Marken Audi, Volkswagen, ŠKODA, SEAT und CUPRA mit bis zu 550 Gebrauchtfahrzeugen erwarten. Als Ausstellungsfläche für diese Angebotsvielfalt sind rund 10.500 qm² und eine bebaute Fläche von circa 4.000 qm² eingeplant. Darüber hinaus bietet der neue Standort für alle geführten Marken der Schwaba GmbH einen attraktiven und modernen Werkstattbereich mit 32 Hebebühnen, umfangreichem Parkplatzangebot sowie 38 geplanten Ladesäulen für ein umfangreiches Serviceangebot. Die Zentralisierung des Gebrauchtwagengeschäftes der Schwaba stand bei der Planung dieses Bauvorhabens im Mittelpunkt. Zum einen, um den Kunden zukünftig die gebündelte Kompetenz der Schwaba im Gebrauchtwagensegment an einem zentralen Ort mit dem bestmöglichen Service anbieten zu können. Zum anderen, um als Schwaba GmbH an diesem Standort zukünftig fortschrittliche und attraktive Arbeitsplätze für rund 100 Mitarbeiter zu schaffen und auch weiterhin als Top-Arbeitgeber in der Region zu fungieren.

Bei der Planung beider Neubauten stand der Fokus weiterhin auf einer kundenorientierten Architektur, innovativen Technologien, digitaler Interaktion sowie der Schaffung höchster Flexibilität in Verkauf und Service. Darüber hinaus spielte bei beiden Bauprojekten das Thema Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle. Beide Gebäude sollen nach den anspruchsvollen Kriterien der DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) zertifiziert werden und das “Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (ONG)” erhalten.

Dieses soll unter anderem durch jeweils eigene Photovoltaik-Anlagen erreicht werden. Weiterhin wird die Klimatisierung beider Gebäude ohne fossile Brennstoffe durch Erdwärmespeicher gewährleistet.
Die Wassernutzung wird durch den Einsatz einer biologischen Wasseraufbereitung optimiert. Dadurch wird die Schwaba GmbH in Zukunft ihren Energie- und Ressourcenverbrauch und somit ihre CO₂-Emissionen weiter reduzieren und einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Gleichzeitig wird durch diese nachhaltige Bauweise ein durchgehend angenehmes Raumklima für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreicht.

Michael Agsteiner, Geschäftsführer der Schwaba GmbH, ist von beiden Bauprojekten begeistert: „Mit den Neubauten setzen wir ein klares Zeichen, denn wir glauben an die automobile Zukunft am Standort Augsburg. Durch die neuen Autohäuser schaffen wir noch mehr Attraktivität und Auswahl für unsere Kunden in der Region. Gleichzeitig möchten wir – durch die Schaffung einer angenehmen Arbeitsumgebung mit ergonomischen und modernen Arbeitsplätzen im Rahmen unserer baulichen Veränderungen – unsere Attraktivität als Top-Arbeitgeber in der Region weiter ausbauen.”

Das umfangreiche Investitionsvolumen der beiden Neubauten spiegelt die große Zuversicht des Volkswagen Konzerns in den Standort Augsburg wider.

„Wir freuen uns, dass die Schwaba als Teil der Volkswagen Group Retail Deutschland hier in Augsburg und Gersthofen so starke Akzente setzt und die automobile Zukunft der Region maßgeblich mitgestaltet. Es macht uns sehr stolz, diese beiden beeindruckenden Projekte gemeinsam realisieren zu können. Mit der Umsetzung dieser zeitgemäßen Neubauten verfolgen wir konsequent unsere Metropolstrategie und verstärken unsere Präsenz im Wirtschaftsraum Augsburg signifikant. Gleichzeitig tragen wir mit der sehr nachhaltigen Konzeption der Bauprojekte den hohen Ansprüchen des Volkswagen Konzerns im Thema Nachhaltigkeit Rechnung.”, schwärmt Peter Modelhart, Sprecher der Geschäftsführung der VGRD GmbH.

Neben zahlreichen Medienvertretern zählen weiterhin Jörg Kamenz, Geschäftsführer der VGRD GmbH Region Süd, Eva Weber, Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg, Michael Wörle, Bürgermeister der Stadt Gersthofen, sowie Gregor Jadin und Wilhelm Strigl, Porsche Immobilien, zum exklusiven Kreis der geladenen Gäste des jeweiligen Spatenstiches der Bauprojekte vor Ort.

Spatenstich Audi Augsburg

Michael Agsteiner, Geschäftsführer Schwaba GmbH,
Thomas Mayr, Prokurist Dobler GmbH & Co. KG ,
Mike Mahr, Leitung Investorenstrategie Audi Deutschland,
Peter Modelhart, Sprecher der Geschäftsführung VGRD GmbH,
Eva Weber, Oberbürgermeisterin Stadt Augsburg,
Jörg Kamenz, Geschäftsführer VGRD GmbH Region Süd,
Wilhelm Strigl, Geschäftsführer Porsche Immobilien GmbH (v.l.n.r.)

Audi Q8 e-tron – Stromverbrauch kombiniert: 23,7 kWh/100 km (WLTP); CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km (WLTP)

Audi Augsburg (Animation)

Schwaba Gebrauchtwagenzentrum (Animation)

Ansprechpartner


Dr. Denis Anic

Kommunikation und Grundsätze
Leitung
Mobil: +49 (0) 160 - 9088 3529
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Deniz Berber

Kommunikation und Grundsätze
Pressesprecher
Mobil:    +49 (0) 152 - 0912 7161
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt Presseabteilung VGRD GmbH: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter https://www.volkswagen.de/wltp, www.audi.de/wltp, www.porsche.com/wltp, www.skoda-auto.de/unternehmen/wltp, und www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.


Achtung

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen Group Retail Deutschland. Die Volkswagen Group Retail Deutschland macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen Group Retail Deutschland hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.