Spatenstich für neues Porsche Zentrum Leipzig erfolgt

  

Gruppenbild vor Exponaten Porsche Macan GTS
und Porsche 911 Carrera GTS

Henri Strübing, Geschäftsführer VGRD GmbH Region Nord,
Jan-Peer Skupin, Leiter Gewerbeimmobilien Volkswagen Immobilien GmbH
Alexander Pollich, Geschäftsführer Porsche Deutschland GmbH,
Lars Krumbholz, Geschäftsführer PZ Leipzig GmbH,
Peter Modelhart, Sprecher der Geschäftsführung VGRD GmbH (v.l.n.r.)

Porsche Macan GTS – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 11,4 l/100 Km; CO₂-Emissionen in g/km: kombiniert 257 g/km
Porsche 911 Carrera GTS – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 11,4 – 10,4 l/100 Km; CO₂-Emissionen in g/km: kombiniert 258 236 g/km

  • Startschuss für Bau neuer Destination Porsche im Sachsenpark gefallen
  • Fertigstellung von neuem Porsche Zentrum Leipzig für Ende 2024 geplant
  • Neubau entsprechend der Nachhaltigkeitskriterien des DNGB Goldstatus geplant
Leipzig, 6. Juni 2023 – Der erste Spatenstich für das neue Porsche Zentrum Leipzig ist im Rahmen einer exklusiven Presseveranstaltung auf dem Gelände des Sachsenparks erfolgt. Die Fertigstellung der zukünftigen Destination Porsche, deren Bau hohen Nachhaltigkeitskriterien gerecht wird, ist für Ende 2024 geplant.

Das neue Porsche Zentrum Leipzig wird nach circa 18-monatiger Bauzeit ab Ende 2024 auf einer Gesamtfläche von rund 11.500m² das volle Leistungsspektrum der Porsche Services für seine Kunden bereitstellen. Dieses umfasst den Verkauf von Neu-, Werks- und Gebrauchtwagen sowie alle dazugehörigen Dienstleistungen. Weiterhin wird die neue Destination Porsche mit ihren rund 50 Mitarbeitern als Porsche Classic Partner alle Services rund um Young- und Oldtimer anbieten und darüber hinaus Porsche Premium Charging mit High Power Chargern mit bis zu 350 kW zur Verfügung stellen. Insgesamt wird der neue Standort über 20 AC/DC-Ladepunkte verfügen. Gegenüber dem bisherigen Porsche Zentrum Leipzig wird der Neubau die Servicekapazitäten inklusive der Anzahl der Hebebühnen nahezu verdoppeln. Am neuen Standort sollen zukünftig jährlich bis zu 400 Neuwagen verfügbar sein, zusätzlich wird ein Absatz von jährlich ebenfalls bis zu 400 Gebrauchtwagen geplant.

Die Planung des Neubaus erfolgte neben der konsequenten Ausrichtung an Kundenbedürfnissen unter anderem unter Einhaltung strenger Nachhaltigkeitskriterien. So ist das Projekt nach den Kriterien des begehrten Goldstatus des Zertifizierungssystems der Deutschen Gesellschaft für Ganzheitlich Nachhaltiges Bauen (DGNB) geplant und erfüllt weiterhin die Kriterien eines KfW-Effizienzgebäudes 55. Der Neubau wird beispielsweise über eine großflächige Photovoltaik-Anlage auf dem Dach verfügen, über die er seinen Strombedarf größtenteils selbst decken wird. Neben zahlreichen weiteren Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz ist auch die Installation bivalenter Luft- und Wärmepumpen vorgesehen.

Das Porsche Zentrum Leipzig, das ein Teil der Volkswagen Group Retail Deutschland ist, wird mit Fertigstellung des Neubaus von seinem bisherigen Sitz in der Poststraße an der Ausfahrt Leipzig-Nord in den Sachsenpark ziehen. Es wird somit näher am Stadtzentrum liegen, ohne jedoch auf die direkte Anbindung an die A14 – nun über die Ausfahrt Leipzig-Mitte – zu verzichten. Lars Krumbholz, Geschäftsführer PZ Leipzig GmbH, ist begeistert und verspricht sich viel von der neuen Destination Porsche. „Ich danke der VGRD Geschäftsleitung für die Freigabe dieser Investition, trotz volatiler Zeiten. Danke für das Vertrauen in die Marke Porsche, in die Region Leipzig und nicht zuletzt in unser Team. Wir werden die Erfolgsgeschichte im Porsche Zentrum Leipzig mit Herzblut weiterschreiben.”

Das umfangreiche Investitionsvolumen für den Neubau, das seitens Volkswagen Immobilien für die neue Destination Porsche bereitgestellt wird, spiegelt die große Zuversicht des Volkswagen Konzerns in den Standort Leipzig wider.

„Wir als Volkswagen Group Retail Deutschland sind sehr stolz auf dieses beeindruckende Projekt vor den Toren des Porsche Werks Leipzig. Wir freuen uns, die neue Destination Porsche hier im Sachsenpark gemeinsam mit Porsche Deutschland, Volkswagen Immobilien und der Stadt Leipzig, realisieren zu können. Mit der Umsetzung dieses exklusiven und zeitgemäßen Standortkonzepts verfolgen wir konsequent unsere Metropolstrategie weiter und verstärken unsere Präsenz im Wirtschaftsraum Sachsen signifikant. Gleichzeitig werden wir mit dem Ziel der Erreichung des DGNB Goldstatus den hohen Ansprüchen des Volkswagen Konzerns zum Thema Nachhaltigkeit gerecht.”, schwärmt Peter Modelhart, Sprecher der Geschäftsführung VGRD GmbH.

Neben zahlreichen Medienvertretern zählten weiterhin Henri Strübing, Geschäftsführer VGRD GmbH Region Nord, Gerd Rupp, Geschäftsführer Leipzig GmbH, Alexander Pollich, Geschäftsführer Porsche Deutschland GmbH, sowie Jan-Peer Skupin, Leiter Gewerbeimmobilien Volkswagen Immobilien GmbH, Anja Hähle-Posselt, Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig, und Vertreter des Sachsenparks als auch der C+P Ingenieur- und Baugesellschaft zum exklusiven Kreis der geladenen Gäste des Events vor Ort.

Spatenstich der neuen Destination Porsche mit Projektteam

Ansprechpartner


Dr. Denis Anic

Kommunikation und Grundsätze
Leitung
Mobil: +49 (0) 160 - 9088 3529
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Deniz Berber

Kommunikation und Grundsätze
Pressesprecher
Mobil:    +49 (0) 152 - 0912 7161
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt Presseabteilung VGRD GmbH: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter https://www.volkswagen.de/wltp, www.audi.de/wltp, www.porsche.com/wltp, www.skoda-auto.de/unternehmen/wltp, und www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.


Achtung

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen Group Retail Deutschland. Die Volkswagen Group Retail Deutschland macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen Group Retail Deutschland hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.